Tweetwalk durch die Bilderwelten des Brynolf Wennerberg

Follow by Email
Facebook

Im Rahmen der Ausstellung zum 150. Geburtstag von Brynolf Wennerberg

Frühstück im Atelier – ein Tweetwalk durch die Bilderwelten des Brynolf Wennerberg

„Die fidele Fuhre“ rauscht ab 20. August 2016 durch die fantastischen Bilderwelten des Malers, Zeichners und Grafikers Brynolf Wennerberg. Der Kunstverein Bad Aibling zeigt anlässlich des 150. Geburtstags des Künstlers in einer der wohl größten Retrospektive das Werk des berühmten Wahl Bad Aiblingers.

In den Wirren des Ersten Weltkriegs strandete der schwedische Maler und Weltenbummler Brynolf Wennerberg 1915 in der oberbayerische Kurstadt Bad Aibling. Ein Zurück nach Paris, seinem damligen Wohnort, war aufgrund der politischen Entwicklungen nicht mehr möglich. “ (…) Dass wir alle unsere Möbel und sonstigen Sachen, Schmuck, Wäsche, Bilder etc. in Paris verloren haben, hast Du vielleicht erfahren. In Paris hatte ich das Atelier, das früher Baron Cederström inne hatte, Rue St. Dominique 118. Vielleicht bist Du so gar da gewesen (…)“, so Brynolf Wennerberg am Ende des Ersten Weltkriegs an seine Cousine Astrid Fleetwood.

stadt_bad-aibling

Den idyllisch gelegenen Ort, nahe dem Wendelstein und des Chiemsees, umgeben von einer sanften Moorlandschaft, wird Brynolf Wennerberg 36 Jahre lang, bis zu seinem Tod 1950, nicht mehr verlassen. Der Weltenbummler und rastlos Wandelnde wird sesshaft und mietet sich das verlassene Atelier des berühmten Realisten Wilhelm Leibls an und führt hier die lange bestehende Aiblinger Kunsttradition fort: “ (…) Hier habe ich das Atelier, das der große Maler Wilh. Leibl für sich gebaut hatte, als er in Aibling lebte. Es ist aber sehr klein, denn der jetzige Besitzer hat ein Theil davon als Gänsestall eingerichtet; liegt aber sehr idyllisch und ruhig ganz im Grünen in der Nähe von einem großen Kuhstall mit Misthaufen (…)“

B. Wennerberg, Werbeplakat 1898, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
B. Wennerberg, Werbeplakat 1898, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg

Brynolf Wennerberg zählt zu den Pionieren der frühen deutschen Werbegrafik und zu den bekanntesten Plakatkünstler seiner Zeit. Dies wird in der Aiblinger Jubiläumsschau ebenso abgebildet, wie sein Schaffen als talentierter Illustrator der Satire-Zeitschriften „Meggendorfer Blätter“, „Puck“, „Pictorial Review“, „Die Woche“, „Lustige Blätter“ und des in München herausgegebenen „Simplicissimus“. Seine Kunstpostkarten sind bis heute begehrte Sammlerobjekte. Und wer kennt es nicht, das berühmte Wennerberg-Lächeln, das uns auch heute noch, immer wieder aufs Neue verzaubert. Die Wennerberg-Tänzerinnen in den Revuen und Ballsälen jener Zeit werden in der Ausstellung ebenso zu sehen sein, wie unbekanntere Gemälde oder schon lange nicht mehr ausgestellte Bilder des Künstlers. „Eine fidele Fuhre“ nimmt uns mit auf eine phantastische Reise durch die Bilderwelten Brynolf Wennerbergs.
„Eine fidele Fuhre“ hat noch Platz für 12 am Werk Wennerbergs Interessierte! Wir freuen uns, dass wir Euch am Sonntag, 28. August 2016 zu einem sommerlichen Tweetwalk in die Kurstadt Bad Aibling, 50 Kilometer östlich von München gelegen, einladen dürfen. Verbringt mit uns einen gemeinsamen Vormittag mit einem Frühstück im Atelier der Villa Maria und einen mit hoffentlich viel Sonnenschein begleitenden Spaziergang auf den Spuren Brynolf Wennerbergs durch Bad Aibling.

Der Tweetwalk

Ablauf

Der Tweetwalk mit den Führungen durch beide Ausstellungsteile und dem Stadtsparziergang findet am Sonntag, 28. August 2016 statt und startet in der Villa Maria (Rosenheimer Straße 43) , in der wir alle Teilnehmerinnnen und Teilnehmer des Tweetwalks zu einem kleinen Frühstück im Atelier ab 10.00 Uhr einladen dürfen. Bei frischen Croissants und Kaffee lauschen wir den ersten Ausführungen des Kurators cafe-lotteChristian Poitsch, der uns im Anschluss ab 10.30 Uhr durch die Ausstellungsorte und auf dem Tweetwalk durch Bad Aibling begleiten wird. Von der Villa Maria ausgehend geht ein kurzer Spaziergang zur Galerie im alten Feuerwehrgerätehaus (Irlachstraße 5), dem zweiten Ausstellugsort. Abschließend folgen wir den Spuren Brynolf Wennerbergs und gelangen von der ‚Villa Mina‘ dem ehemaligem Wohnhaus Wennerbergs über die Bad Aiblinger Kirchzeile zur Hofmühle, an der bis Mitte der 1980er Jahre das Leibl-Wennerberg-Atelier stand. Dort endet der Tweetwalk durch die Bilderwelten des Brynolf Wennerberg. Wer noch Lust auf einen kleinen Ratsch hat, den laden wir abschließend gerne auf ein Glaserl Prosecco in’s ‚Cafe Lotte‘ (wunderbares Kunstkafe mit vielen Tomschiczek Werken) ein, um gemeinsam auf den ersten Tweetwalk in Bad Aibling anzustoßen.

Anmeldung zur Teilnahme

Wir freuen uns über alle Kunstbegeisterte Wennerberg-Fans und die sich von seinem einzigartigen Wennerberg-Lächeln bezaubern lassen möchten. Aus Platzgründen ist die Teilnahme an dem Tweetwalk auf 12 Personen begrenzt. Wir bitten daher um eine frühzeitige Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 25. August 2016, 15.00 Uhr per eMail an presse@kunstverein-bad-aibling.de.

Sollten sich mehr Interessierte anmelden als Plätze vorhanden sind, entscheidet am Donnerstagnachmittag das Los. Die Teilnehmer*innen werden alle bis Freitag, 26. August 2016 per eMail informiert.

Falls Ihr auf Eurem Blog über das Tweetup und über die Ausstellung „eine fidele Fuhre“ berichten wollt, teilt uns bitte den entsprechenden Link mit, damit wir diesen auch bei Twitter und Facebook veröffentlichen können.

Hashtag

Für das Tweetup, sowie für alle Tweets und Posts rund um die Ausstellung gilt der Hashtag #wennerberg150.

Anfahrt

Mit der Bahn ab Hauptbahnhof München mit Meridian über Bahnhof Rosenheim oder Bahnhof Holzkirchen, dort jeweils umsteigen in Richtung Bad Aibling. Aus Salzburg her kommend in Rosenheim ebenfalls in den Meridian umsteigen, Richtung Bad Aibling. Für alle Bahnreisenden ist es günstiger, wenn Sie jeweils am Haltepunkt Bad Aibling Kurpark aussteigen. Von dort aus sind es nur 5 Gehminuten zur Villa Maria. Mit dem Auto auf der A8 Ausfahrt Bad Aibling/Bad Feilnbach, Richtung Bad Aibling. Parkplatz P4 – am Kurpark – kostenlos.

Zusammenfassung

Tweetwalk mit Führungen am Sonntag, 28. August 2016, ab 10.00 Uhr Ausgangsort: Villa Maria, Rosenheimer Straße 43 Zielort: Galerie Altes Feuerwehrgerätehaus, Irlachstraße 5 Hashtag: #wennerberg150 Dauer des Tweetwalks ca. 2 Stunden 30 Minuten mit kleinem Frühstück im Atelier